Telefon: +49 221 298 378 51 | E-mail.: team@7daysmusic.com

Setcard: Down Low

DownLow_876

Eckdaten

Kategorie: internationale Künstler
Genre:


DOWN LOW, hat einen Meilenstein für den „European – Hip-Hop“ gelegt.
Die Bandformation mit Joe Thompson und Michael Dalien gibt es schon seit 1995, als sie mit dem Song „Vision of Life“ den Einstieg in die deutschen Single-Charts schafften.

Vier erfolgreiche Alben und 15 Chart-Hits in Serie folgten in den nächsten Jahren.
Hits wie, „Johnny B.“, „Once Upon A Time“, „Moonlight“, „Murder“, „Lovething“ „Potion“, entstanden und ein neuer Stern am Himmel war geboren.
Doch nicht nur in Deutschland wurden sie von ihren Fans gefeiert, sondern auch in Ländern wie Österreich, Schweiz, Frankreich, Schweden, Norwegen, Finnland und vor allem in Italien.
Hier wurde DOWN LOW für das Album „Moonlight“ sogar mit Platin ausgezeichnet.
Schließlich gingen sie auch in Russland auf Tournee und eroberten sehr schnell den osteuropäischen Markt.
Mit der Coverversion von den Hooters „Johnny B.“ erzielten sie einen ihrer größten Erfolge. Für diesen Song bekam DOWN LOW 1998 die erste Goldene-Schallplatte in Deutschland und schafften es in die Top-Ten.
Eine Reihe von Auszeichnungen und Projekte mit anderen Künstlern wie z.B. Rappers Against Racism waren die Folge. Gemeinsam mit Flip Da Scrip entstand „Nothing Like Viva“, eine Lobeshymne auf den deutschen Musiksender VIVA unter dem Projektnamen Hip Hop Alliance.
DOWN LOW haben sich in kurzer Zeit ganz nach vorne in die Charts gesungen.
1998 wurde DOWN LOW für den erfolgreichsten Club-Hit des Jahres von RSH-Gold ausgezeichnet und veröffentlichten im Herbst das dritte Album „Third Dimension“.
Die Single „Once Upon a Time“ konnte an die vergangenen Erfolge anknüpfen; der wahrscheinlich traurigste Song der Gruppe enthielt Elemente aus der Filmmusik zu „Spiel mir das Lied vom Tod“ von Ennio Morricone.
Für mehr als 400.000 verkaufte Singles erhielten sie ihre zweite Goldene Auszeichnung. „Once Upon A Time“ stieg auf Platz 4 in die deutschen Charts und in Italien sogar auf Platz 2.
1999 bekam DOWN LOW einen Award verliehen für 1 Mio. verkaufte Singles und wurden zur meist gebuchten Band Deutschlands.
2001 erschien das vierte Album The 4th Level. Mike Dalien verließ jedoch vorerst die Band zu Beginn der Arbeiten an dem Album und sein Nachfolger wurde Erick „Rick“ Lamont Smith.

Das Jahr 2010 brachte die Rückkehr von Mike Dalien. Gemeinsam feiern sie nun das Comeback der 90’er! 2013 veröffentlichte der deutsche DJ Steve Cypress zusammen mit DOWN LOW die Single „Party 2 Night“.
Am 23. Mai 2014 erschien die Single „Friday Night“, welche zu einem Club-Hit wurde.



7daysmusic